Optische Kohärenztomographie (OCT) des Sehnerven

Bei der optischen Cohärenztomographie (OCT) wird reflektiertes Licht analysiert und in kodierte Streulichtaufnahmen umgewandelt, um hochauflösende Querschnitts-aufnahmen, ähnlich eines histologischen Schnittes, zu erhalten. Bei der OCT des Sehnerven wird Ihr Sehnervenkopf mithilfe eines computergesteuerten Lasers abgetastet und dreidimensional analysiert.

Diese Untersuchung wird zur Früherkennung des grünen Stars (Glaukom) eingesetzt. Mit dieser Untersuchungsmethode kann auch im Rahmen einer Verlaufsbeobachtung der Therapieerfolg bei der Behandlung des grünen Stars überwacht werden. Veränderungen des Sehnerven können mit der OCT des Sehnerven früher und objektiver als mit anderen Untersuchungsmethoden festgestellt werden.